Braucol

Braucol

Die mittel reifende Rebe ist widerstandsfähig gegen Botrytis, jedoch anfällig für Echten Mehltau. Sie erbringt tanninbetonte, dunkelfarbige Rotweine mit Aromen nach Himbeeren und Cassis. Gemäß von der INRA erfolgten Analysen sind außergewöhnlich hohe Mengen an (gesundheitlich positiven) Anthocyanen und Catechinen enthalten.

Die Sorte ist in vielen Appellationen Südwest-Frankreichs zugelassen. Das sind Béarn, Côtes de Saint-Mont, Côtes du Marmandais, Gaillac, Fronton, Madiran, Marcillac, Tursan, Vins d’Entraygues et du Fel und Vins d’Estaing. Kleinere Bestände gibt es auch im Languedoc. Fer belegte im Jahre 2010 in Frankreich insgesamt 1.610 Hektar Rebfläche mit steigender Tendenz. In Argentinien wurde in diesem Jahr eine Anbaufläche von 207 Hektar ausgewiesen.

Dass es sich dabei um eine Spielart der Sorte Cot (Malbec) handelt, wird von argentinischen Experten heftig widersprochen. Einen Minibestand gibt es auch im US-Staat Virginia.

Quelle: Wine Grapes / J. Robinson, J. Harding, J. Vouillamoz / Penguin Books Ltd. 2012

Bildnachweis: Wikipedia

2 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

2 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste