Duras

Duras

Verlässlich erwähnt wurde sie erstmals im Jahre 1842 in Gaillac in Südwest-Frankreich. Die mittel reifende Rebe ist anfällig für Schwarzflecken-Krankheit, Echten Mehltau und Eutypiose. Sie erbringt körper- und alkoholreiche, dunkelfarbige Rotweine mit kräftiger Säure und pfeffriger Note. Die Sorte wird im Département Tarn angebaut. Im Jahre 2010 wurden 892 Hektar Rebfläche mit fallender Tendenz ausgewiesen (zehn Jahre vorher waren es 972 Hektar).

Quelle: Wine Grapes / J. Robinson, J. Harding, J. Vouillamoz / Penguin Books Ltd. 2012

Bildnachweis: Wikipedia

2 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

2 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste