Gros Manseng

Gros Manseng

Die spät reifende Rebe ist anfällig gegen Echten Mehltau, jedoch recht widerstandsfähig gegen Botrytis. Sie erbringt würzige, säurebetonte Weißweine mit Aromen nach Zitrus und Aprikosen und manchmal bitterem Nachgeschmack.

Die Sorte belegte in Südwest-Frankreich im Jahre 2009 insgesamt 4.995 Hektar Rebfläche. Sie ist in den Bereichen Béarn, Floc de Gascogne, Côtes de Gascogne, Irouléguy, Jurançon und Pacherenc du Vic-Bilh. Über der nahen Grenze ist sie im nordspanischen Baskenland in den Bereichen Chacolí de Alava und Chacolí de Vizcaya zugelassen. Weitere kleine Bestände gibt es auch in Brasilien und Uruguay. Gros Manseng belegt im weltweiten Rebsortenranking Rang 111.

Quelle: Wine Grapes / J. Robinson, J. Harding, J. Vouillamoz / Penguin Books Ltd. 2012

Bildnachweis: Wikipedia

3 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

3 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste