Roussanne

Roussanne

Die früh reifende Rebe ist anfällig für den Echten Mehltau und Botrytis. Sie erbringt säurebetonte Weißweine mit Kräuteraroma und Alterungspotential. Die Sorte wurde erstmals im Jahre 1781 in einem Text über die Weißweinsorten des Bereiches Hermitage erwähnt.

Sie wird vor allem an der Rhône angebaut, wo sie in den Bereichen Châteauneuf-du-Pape, Côtes du Rhône, Crozes-Hermitage, Hermitage, Saint-Joseph und Saint-Péray zugelassen ist. Weiters ist sie auch im Languedoc-Roussillon und in Savoyen im Bereich Chignin (unter Bergeron) vertreten. Häufig wird sie mit Bourboulenc, Grenache Blanc (Garnacha Blanca), Marsanne und Vermentino verschnitten.

Quelle: Wine Grapes / J. Robinson, J. Harding, J. Vouillamoz / Penguin Books Ltd. 2012

Bildnachweis: Wikipedia

5 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

5 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste